Presse Toggle

1988 | ZEIT | EIN BIßCHEN KOTELETTFÖRMIG

Quelle: ZEIT.de

Author: Harald Strafe

Veröffentlichungsdatum: 30.09.1988

Textauszug:

In Berlin, der Stadt der Insulaner, verbirgt sich eine uralte Sehnsucht, und man kann ihre Erfüllung im Refugium ihrer Inseln finden. Man löst an der Tegeler Greenwichpromenade einen Fahrschein für den abfahrbereiten Ausflugsdampfer und läßt sich havelabwärts schippern, gen Wannsee und zur Pfaueninsel. An der Glienicker Brücke endet jäh West-Berlins Idylle. Von hier aus macht sich die Havel – mit insgesamt 371 Kilometern der bedeutendste Nebenfluß der Elbe – auf ihren weiteren Weg durch Potsdam, Brandenburg und Rathenow, bis sie bei Havelberg der Elbe zu mehr Schub verhilft.

MEHR AUF ZEIT.de

Comments are closed.