Presse Toggle

2006 | MORGENPOST | GAMBRINUS GRÜßT WIEDER IM BLUMENSHOF

Quelle: Berliner Morgenpost

Autor/in: Rainer Stache

Veröffentlichungsdatum: 02.11.2006

Textzitat:

Errichtet wurde das klassizistische Gebäude 1785 als Jagdschloss für Friedrich Wilhelm III., doch seinen blumigen Namen verdankt es dem Opernsänger Heinrich Blume, der das Anwesen gegen 1800 als Erbpacht erhielt. Überliefert ist, dass Blume auf der nahe gelegenen Insel Valentinswerder wohnte und wegen der Bootsfahrten oft zu spät zur Aufführung erschien. Dem wollte der König mit der großzügigen Gabe abhelfen.

MEHR AUF MORGENPOST.dekostenpflichtig

Comments are closed.